Joey Kelly in Wesel „No Limits – So erreiche ich mein Ziel“



06.11.2019

Am 5. November 2019 besuchte Joey Kelly das Autohaus Lackermann und gab Tipps zum Thema Motivation und Zielerreichung, versuchte den Teamgeistgedanken anzuregen und berichtete von seinen Höhen und Tiefen, die im Leben dazugehören.


Joey Kelly war einst Teil der in den 80ern und 90ern erfolgreichen Künstlerfamilie „Kelly Family“, bevor er sich dem Extremsport verschrieb und eine Solokarriere startete. Er ist als Abenteurer auf der ganzen Welt unterwegs und sammelt mit besonders ausgefallenen Aktionen im Bereich Extremsport Geld für wohltätige Zwecke.

Eingeladen wurde Joey Kelly von der IKK classics, die die Veranstaltung in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft des Kreises Wesel und dem Autohaus Lackermann durchführte und zahlreiche Geschäftskunden einluden. Niemand besseres hätte einen Vortrag zum Thema Motivation unter der Überschrift „No Limits“ halten können, denn bei seinen verrückten und kräftezehrenden Aktionen geht er immer wieder über seine Grenzen hinaus, kämpft gegen sich selber, gewinnt diesen Kampf und hat somit gefühlt keine Limits.

Durch seine motivierende Art, auch aus der Vergangenheit und von Niederschlägen zu berichten, zog er die Zuhörer auf seine Seite und gab Tipps zur Mitarbeitermotivation, denn jeder Chef ist nur so gut wie sein Team. Ohne das Team im Hintergrund läuft kein Unternehmen. Seine Anekdoten aus dem Leben brachten die Zuhörer zum Nachdenken und die kurzen Filmchen aus seinem Leben und von seinen Erfahrungen untermalten den Vortrag anschaulich und lebendig. Mit seinen Ansichten wie „Glück ist kein Zufall und kann erarbeitet werden“ und „Gute Stimmung im Team ist die beste Motivation“ hatte er Strategien und Anleitungen zur Mitarbeiterführung für die anwesenden Zuhörer parat. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und auch noch einmal an Joey Kelly heranzutreten und Fragen zu stellen.

Der Abend im Autohaus Lackermann war aufschluss- und lehrreich, kurzweilig und motivierend für alle Zuhörer und hoffentlich konnte jeder etwas für sich und seinen Führungsstil im eigenen Betrieb mitnehmen.