Seite: News
https://www.khwesel.de/news/news-detail.html

FARBENFRISCHE



18.09.2017

Warum hat Moosigkeit nichts mit der Farbe Grün zu tun? Und wie bleiben Stoffe auch nach der Wäsche strahlend bunt?


Ausgebildete Textilreiniger/innen wissen es. Sie kennen die Auswirkungen falscher Pflege auf die Farbbrillanz von Textilien. Denn bereits nach der ersten, unsachgemäßen Wäsche wirken Farben matt und trist.

Und plötzlich ist die Farbe weg?
Oft wird angenommen, dass Farben buchstäblich „herausgewaschen“ werden. Das ist ein Irrglaube. Lediglich ihre Leuchtkraft geht verloren. Dies geschieht, da sich beim Waschen in der heimischen Maschine die Oberflächen von Kleid, T-Shirt und Co. verändern. Wasser und Waschmittel in den üblichen Standardprogrammen lassen die Fasern aufquellen. In Verbindung mit der Waschmechanik führt das zur sogenannten Faser-Fibrillierung.

Experten nennen es Moosigkeit
Das ist schlichtweg eine Faserschädigung als Folge unsachgemäßer Behandlung: Die aufgerauten, abstehenden Faserhärchen bilden keine gleichmäßige, glatte Oberflächenstruktur mehr. Im Tageslicht sehen wir dann einen leichten, weißen Schimmer auf der Oberfläche. Der Fachbegriff dafür heißt Moosigkeit. Es handelt sich also nicht um Farbverlust, sondern um eine optische Täuschung.

Strahlend bunt dank der Profis
In den meisten Fällen tritt eine Faseraufrauhung schon nach zwei oder drei heimischen Wäschen auf. Neu erworbene, farbige Kleidung sollte deshalb direkt in den Fachbetrieb gebracht werden. Ausgebildete Textilreiniger/innen beugen der Faser-Fibrillierung vor, indem sie Textilien material- und farbgerecht behandeln, alle waschbaren Textilien in der umweltgeprüften Nassreinigung.


Waschen ja aber richtig!
Das international anerkannte Wet-Clean-Verfahren ist eine schonende und energieeffiziente Methode: Mit Hilfe professioneller Hochleistungswaschmaschinen und speziell darauf abgestimmten Trocknern können Profis selbst empfindliche Obergarderobe pflegen.

Der Reinigungsprozess wird genau auf die Warenart abgestimmt, die Trocknung exakt feuchtigkeitsgesteuert. Daher ist dieses Verfahren sanft bis in die tiefsten Fasern. Als Alternative für alle nicht waschbaren Textilien gibt es die altbewährte ‚Trockenreinigung‘. Bei der klassischen Reinigung im Lösemittel bleibt die Farbbrillanz ganz sicher erhalten.

Quelle: www.reinigen-lassen.com
Bild: MEV Verlag GmbH